Rolf Schneider

Schon von klein an, war ich an allem was mit der Natur zu tun hatte interessiert, was dazu führte dass ich bereits in jungen Jahren die Sportfischerprüfung machte. Das Verlangen auch die Jagd aus zu üben wurde immer stärker und als es die berufliche Auslastung erlaubte, legte ich mit 40 Jahren die Jagdprüfung ab.

Beruflich bedingt bin ich viel in der Welt herum gekommen, arbeite seit langer Zeit in Afrika und habe, wann immer es möglich war, meine Hobbys ausgeübt. Durch die extremen Witterungsverhältnisse in Afrika und deren Auswirkung auf alle Lederteile, die zum Fischen und Jagen benötigt werden, habe ich mich mehr und mehr mit dem Material Leder beschäftigt. Die Standardangebote konnten meine Ansprüche an das Material Leder nicht erfüllen. So habe ich damit angefangen Messerscheiden, Pistolen, Revolverholster, Gewehrriemen und sonstige Lederteile selbst von Hand her zu stellen.

Dadurch kam ich dann letztendlich auch zum Messer machen. Ich benutze für alle meine Arbeiten nur Naturmaterialien. Das Leder ist pflanzlich gegerbt und der Faden mit Bienenwachs behandelt. Die Messerscheiden werden von außen gehärtet und mit einer Wachspolitur versehen. So behandelt sind Sie bei entsprechender Pflege unverwüstlich.