TTM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Zusammen,

      ich meine TTM (Tradition trifft Moderne) die Kombination von traditionellem Damast mit dem neuzeitlichen Werkstoff Titan.



      Es handelt sich um einen Wilbert Damast Klinge. Die Schneidleiste ist so fein gefaltet, dass man mit blosem Auge die Lagen nur noch an einzelnen Stellen erkennen kann. Erst dachte ich es sei ein Monostahl, unter dem Mikroskop sah ich dann aber nach dem Äzen die Lagen. Über der Schneidleiste befinden sich zwei Lagen Torsionsdamast bestehend aus 3 unterschiedlichen Stahlsorten. Ich habe, da ich dem Messer einen eher modernen Charakter geben wollte, die Klinge tiefengeäzt und anschließend von Hand den hell-/dunkel Kontrast wegpoliert. Ich denke das passt besser zu diesem Messer. Der Griff kommt damit besser zur Geltung.
      Die Nieten sind aus Bronze...
      Noch ein paar Daten zum Messer:
      Gesamtlänge: ca. 195 mm
      Klingenlänge: 80 mm Schneide, bis Griffanfang: 85 mm, Klingenhöhe: ca. 24 mm im hinteren Bereich, Klingenstärke: 4mm
      Grifflänge: 105 mm, Messerbreite mit Griff: 10 mm, mit den Nieten ca. 12 mm.

      Die dezente Lederscheide hat mir Arno gemacht...geniale Arbeit, schlicht, klein und handlich...wie das Messer!!! Danke Arno.

      Leider hat mich dieses Messer in der Zwischenzeit verlassen...schlucks...

      Viel Spaß beim Ansehen, ich freue mich über Lob und Verbesserungsvorschläge (Kritik).

      Ralf
      Nicht verzetteln, bleib beim Ursprünglichen....
      Schreibe eine Mail an Ralf Holzer
    • Hallo Ralf,

      ein sehr schönes Messer, die Klinge gefällt mir sehr gut. Diese tiefe Ätzung bringt richtig Leben in die Klinge. Die Scheide ist das passende Stück zu der Klinge. Sehr feines Duo

      Gruß
      Rolf
      Das einzige Paradies, das Dir keiner nehmen kann, ist das Paradies in Deinen Erinnerungen.
      Trete nie in die Fußstapfen eines Anderen, sonst wirst Du nie eigene Spuren hinterlassen