Küchenfighter aus C100 + Kirsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Küchenfighter aus C100 + Kirsche

      Hallo Gemeinde,
      nach recht langer Auszeit hab ich mal wieder ein Werkzeug gefertigt.
      Es handelt sich hier ausnahmsweise um eine Auftragsarbeit (für die Tochter einer guten Freundin B) )

      Vorgabe war, ein Küchenmesser das Fleisch wie Butter schneidet, dunkle Klinge und Holzgriff.

      MeineStahlwahl war dann C100, 3mm Rückenstärke bei 50mm Klingenhöhe.
      Die Klinge ist 200mm lang, und hat einen Flachschliff fast bis auf 0, sollte eigentlich schneiden :evil:

      Beim Holz hab ich mich für heimische Kirsche entschieden, welches verdeckt gestiftet ist, einen Mosaikpin konnte ich mir allerdings nicht verkneifen :whistle:
      Einziger Wermutstropfen, die Schalen sind nicht aus ein und demselben Holzstück, und haben einen Ast-Einwuchs.

      Sorry für die schlechten Fotos, aber wenn ich Eines noch schlechter mache als meine Messer, dann Messerfotos.













      viele Grüße

      Michel

      man muss die Dinge vereinfachen, sonst bleiben sie kompliziert
    • Küchenfighter aus C100 + Kirsche

      Hallo Michel,

      feines Messer, das seine Dienst in der Küche bestimmt hervorragend machen wird.
      Schade dass die Griffschalen auf der einen Seite eine andere Maserung und dieses Astloch haben. Aber bei der Arbeit in der Küche wird das Holz mit soviel Ölen, Fetten und Säuren in Kontakt kommen, so dass es auch eine eigene Patina entwickelt.
      Das Messer macht einen robusten und trotzdem sehr schnittigen Eindruck.

      Gruß
      Rolf
      Das einzige Paradies, das Dir keiner nehmen kann, ist das Paradies in Deinen Erinnerungen.
      Trete nie in die Fußstapfen eines Anderen, sonst wirst Du nie eigene Spuren hinterlassen
    • Küchenfighter aus C100 + Kirsche

      Hallo Michel,

      diese ungewöhnliche Form des Griffes macht Dein Messer zu etwas Besonderem. Sehr interessant, wie ich finde - wobei die Handlage bei mir keine weiteren Fragen aufwirft - es sieht einfach affenscharf aus. Ich hoffe, Du hast die Klinge härtetechnisch nicht so sehr ausgereizt. Du weißt - Ausbrüche und so ...
      Ein Küchenmesser braucht einen gewisse Flexibilität. Aber wem sage ich das?


      Beste Grüße aus Mainz

      Edwin

      Freue mich schon auf unser Treffen!
    • Küchenfighter aus C100 + Kirsche

      Hallo Michel,

      da hast du mal wieder ein wunderschönes Messer gebautl!!!...gefällt mir extrem gut!!! Die, ich würde einmal sagen... "traditionelle"...,Klingenform gepaart mit deiner modernen Griffgestaltung lässt ein interessantes, auf den ersten Blick als "custom" erkennbares Küchenmesser entstehen. Mir gefällt das Farbenspiel zwischen Klinge und Griffholz sehr gut. Auch dass du den C100 gewählt hast finde ich persönlich klasse... Ich hatte mir ja auch einmal ein Küchenmesser aus 1.2519 (also einem rostenden Stahl) gebaut. Ich bin zwischenzeitlich absolut begeistert und fasziniert von der Schutzschicht bzw. Patina die sich gebildet hat. Ich denke mal, das wird sich bei deinem Messer ebenfalls mit der Zeit entwickeln. Dass es ein Schneidteufel ist sieht man dem Messer an...hoher Anschliff mit C100...da ist "auf die Fingerchen aufpassen" angesagt ;)
      Klasse gemacht!!!

      Noch eine Frage, weil ich gerade an einem Brotmesser aus 1.2223 rumbastele und kurz vor der Härtung stehe: Wo hast du denn die Klinge härten lassen? Ich denke einmal meine Brotmesserklinge ist noch minimal länger und ich möchte ebenfalls gerne Verzug vermeiden.

      LG RAlf
      Nicht verzetteln, bleib beim Ursprünglichen....
      Schreibe eine Mail an Ralf Holzer
    • Küchenfighter aus C100 + Kirsche

      Sorry das ich mich jetzt erst melde, hab zur Zeit ziemlich viel um die Ohren :raucher:

      Schön das das Messer trotz Schönheitsfehlern gefällt, der neuen Besitzerin gefällt es ebenfalls B) .
      @Dizzy: kann ich also nicht mit zum MKM bringen :unsure:

      @Ralf: die Klinge hab ich bei Adelberger-Messerschmiede (härten im Schmiedefeuer) :firedevil: härten lassen, bei Jürgen dauern große C-Stahl Klingen immer recht lange. Hatte allerdings minimalen Verzug, lag aber daran das ich schon recht dünn ausgeschliffen hatte.
      viele Grüße

      Michel

      man muss die Dinge vereinfachen, sonst bleiben sie kompliziert