....Leder zur punzierten Bronze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ....Leder zur punzierten Bronze

      Hallo Zusammen,

      bei dieser Lederscheide hatte ich ( fast) freien Lauf.......also keine direkte Vorgabe,

      - nur ne Gürtelschlaufe sollte sie haben ;)

      Da mein Freund Stefan ja an seinen genialen Nicker die echte Zwinge und auch die Endkappen immer sehr fein Punziert,
      dachte ich mir ich punziere auch das Leder im Oberen Bereich in etwa so....also absolut unregelmäßig aber doch passend.
      die Farbe habe ich etwas an den Griff angepasst...nicht schwarz ...nicht Braun...irgendwo dazwischen...

      - 3,5mm feines Sattelleder
      - meine Sattlernaht ... @8
      - geflochtenes Nähgarn
      - Kannten etwas fein gemacht .... :whistle:

      PS:
      der kleine Schlüsselanhänger ist in 6 Border 5 Part mit 3 fachem Herringbone :))))))





















      schönen Gruß vom See

      Arno
      Handarbeit hat Seele

      www.arnobuck.de
    • ....Leder zur punzierten Bronze

      Hallo Arno,

      das ist Kunst, Kunst auf aller höchstem Level.
      Die Scheide passt zu dem Messer, ein unschlagbares Duo.
      Farbgebung, Punzierung und Kanten ein bisschen schön gemacht!!!!!! einmalig.
      Einfach Spitze, ich kann mich nicht genug daran satt sehen
      Klasse

      Gruß
      Rolf
      Das einzige Paradies, das Dir keiner nehmen kann, ist das Paradies in Deinen Erinnerungen.
      Trete nie in die Fußstapfen eines Anderen, sonst wirst Du nie eigene Spuren hinterlassen
    • ....Leder zur punzierten Bronze

      Hallo Arno, Du bist schon ein wahrer Meister immer wieder einen in Verzückung zu bringen. Diese edle Messer und dann die absolut "passende" Scheide...Wahnsinn was Du so ablieferst.
      :danke:
      Mit scharfen Grüßen
      Jörg Zimdahl

      Homepage
      ______________________________________________________________________________________________________

      Kannst du nicht allen gefallen durch deine Tat und dein Kunstwerk,
      mach' es wenigen recht; vielen gefallen ist schlimm.
      Friedrich Schiller
    • ....Leder zur punzierten Bronze

      Hallo Arno,

      Das ist absolut beeindruckend...GENIAL !!! ... Was du mir hier gebaut hast. Das kommt davon, wenn man selbst absolut keine Ahnung hat und dir in jeder Hinsicht frei Nadel gewährt :danke: Ich hab eine solche Punzierungen auch noch nie gesehen, aber die passt so was von super, genau wie die Lederfarben zum Messer, dass ich mich daran nicht satt sehen kann! Ein Nicker von Stefan Mast, mit einem Damast von Guido Wilbert, Griffholz von Rolf Schneider, ergänzt durch deine Scheide...und mein Nixtun :dafuer: ... Ich hab mal wieder festgestellt, dass es oft gut ist sich bei den Profis rauszuhalten :)

      Ein ganz großes Dankeschön, besser hättest du es nicht machen können in meinen Augen...und du beweist mal wieder, dass die Nadel vom See nicht umsonst diesen Titel trägt...

      Nur den Schlüsselanhänger hab ich nicht gefunden...den brauch ich noch...Farbe egal...wenn er schwarz ist ;)

      Gruß Ralf
      Nicht verzetteln, bleib beim Ursprünglichen....
      Schreibe eine Mail an Ralf Holzer
    • ....Leder zur punzierten Bronze

      Moin Arno,

      boah da fällt die Kinnlade aber mächtig nach unten :woohoo:

      Du schaffst es immer wieder in deine excellente Arbeit neue Elemente zu integrieren, die am Ende sogar eine sehr schöne Synergie zum Messer eingehen - Ich denke das ist ein Erfolgsrezept, was aber in der dichtbesiedelten Messer- und Lederszene wirklich außergewöhnlich ist. Der Rest ist wieder allerhöchste Lederkunst, da sprechen die Bilder eine ganz klare Sprache.

      Freut mich sehr, dass so ein schönes Duo, an dem so viele der hier Anwesenden in Ralfs Hände gewandert sind. Gratuliere dir Ralf zu diesem außergewöhnlichen Gesamtkunstwerk!!!! So jetzt sind mir wie beim Enzio die Superlative ausgegangen :smiliehappy

      Schönen Gruß

      Christian
      Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann. (Antoine de Saint-Exupéry)